Infopark #iico 2014 Recap

Konferenz #iico vom 05. – 07. Mai 2014 in Berlin

Dank einer grandiosen Verlosaktion der Internetkapitäne und Markus Hövener konnte ich kurzfristig die Infopark Konferenz für digitales Business 2014 (#iico) in Berlin besuchen. Nach einer holprigen Anreise inkl. Fahrgastbeschwerderechteformularderdeutschenbundesbahn ging es dennoch vorfreudig zum Maritim proArte Hotel zu zwei Tagen Konferenz rund um SEO, Social Media, Zukunft der Reklame und weiteren Internetdingen. Über 40(!) Vorträge und Keynotes verteilten sich an zwei Tagen auf drei Säle. Ergänzt wurde der Konferenzreigen noch um Workshops an Tag 3.
Schee wars!*
*wie der Norddeutsche sagt.

Vorträge #iico

Das Konferenzprogramm in der Übersicht gibt es ausführlichst beschrieben direkt beim Veranstalter iico. Leider habe ich die Keynote von Gerd Leonhard aus Bahngründen verpasst. Eine Übersicht seiner Vorträge als Futurist gibt es u.a. bei Youtube.

Besucht hatte ich u.a.

  • Content Marketing und SEO mit Markus Hövener
    • Gute Inhalte bleiben das Thema im Konferenzreigen 2014.
    • Schreib. Gute. Texte. und beobachtet laufend die Mitbewerber.
      Zum Beispiel mit dem Tool http://www.opensiteexplorer.org/ 
    • Blogs sind weiterhin das Mittel der Wahl, um in einer „entmilitarisierten“ Zone Inhalte zu veröffentlichen, Links und Social Shares zu erreichen.
  • Zukunft der Bildung mit Stefan Wisbauer von lecturio
    • Am meisten lernt man auch weiterhin, indem anderen etwas beigebracht wird. Unterstützt durch cloudbasierte Learninglösungen.
  • Next Generation App mit Thomas Sammer
    • Rundumschlag mit Einblick in spannende Modelle und Ideen für den Einsatz von iBeacon und Google Glass. Erschreckend, wie genau Personen identifiziert und angesprochen werden können. Hui.
  • Social SEO mit Jens Brechmann von 42digital
    • Ohne relevante Inhalte, die teilenswert sind, kommt Suchmaschinenoptimierung nicht mehr aus. Die Zeiten von gekauften Links sind seit 2013 definitiv vorbei.
    • Kreativität ist gefordert, wie zum Beispiel das DHL Trojaner Mailing:
  • Social Media Dialog mit Tom Kedor von motor-talk
    • Munterer Plausch und richtig aus dem Nähkästchen mit aktueller Erhebung zu den Aktivitäten großer Automarken. Er weiß, wovon er spricht.
      Fazit: Es darf bei Social Media nicht um neurotische Likeklicker gehen. Es geht vielmehr um Nutzer, die sich mit dem Inhalt auseinandersetzen. Quantität kann nichts und steht weit hinter Aufmerksamkeit und Austausch von Menschen und dem, was dabei rauskommt! Sehr gut, Tom. #Beteiligung vor #Push.
  • Zukunft des Marketings mit Dirk Ploss [zur Website hier entlang]
    • Supermann Dirk on stage. Immer ein Vergnügen. Großes Kino.
      DIE WERBUNG IST KAPUTT! Immer lauter und mehr Budget helfen nicht. 
    • Lösung:
      Werbung muss klar positioniert sein.
      Mitarbeiter im Marketing sollten rund 20% der Zeit in Fortbildung und den Besuch von Netzwerkveranstaltungen investieren. +1.
  • Frisst Big Data Kreativität? mit Jost Köllner von Zum goldenen Hirschen.
    • Das Wort „datengetrieben“ ist Käse! Datengestützt und mit mehr Präzision zu handeln ist die Anforderung an Agenturen und das Online-Marketing.
  • Sieben todsichere Methoden, Ihre Marke zu ruinieren mit Joachim Graf
    • Herrlich unterhaltsame Keynote mit u.a. folgenden Denkanstößen:
    1. Händler brauchen eine Markenstrategie
    2. Kunden müssen als Mensch und nicht als Zahl betrachtet werden
    3. Unternehmen müssen kommunizieren können. Wer sich einschließt und isoliert, stirbt!
    4. Marketing- und IT-Leiter müssen heiraten!
  • Mitmachmarketing mit Frank Puscher
    • 82 Slides in 30 Minuten! Eine bunte und spannende Parade von 10 Fallbeispielen inkl. Profitipp für Vortragende:
      Verschenk zu Beginn Gummibärchen und das Publikum gehört dir.
  • UX mit Kerstin Seidel  von hmmh
    • User Experience Management mit einer bunten Palette an Best Practice Beispielen für #UX. Toll.
  • Social Media Marketing mit Alexander Wunschel
    • Wunderbare Zusammenstellung von aktuellen und etablierten Social Media Aktionen. Lesen- und hörenswerte Beispiele sind auf dem Blog pimpyourbrain.de gelistet.
    • Danke für den Ohrwurm, Alex 🙂

Moderation: 1A und anders

Das war besonders auf der Konferenz: Die Moderatoren nickten nicht nur ab, sondern fragten gut vorbereitet und lockten damit die Referenten durchaus aus der Reserve. Hehe. Nach den Vorträgen lauerten vor allem Björn Negelmann und Frank Puscher förmlich darauf, mit gezielten Fragen konkrete Tipps für die Zuhörer einzufordern. Gnihihi.

Hotel, Atmosphäre, Orga

Superorga! Stabile Namensschilder, Schreibmaterial, elegante Garderobe, unglaublich viel Personal und dann dieses Essen! Dazu eine Abendveranstaltung mit frischem Alster in der Hotelbar.

Auszug aus dem Buffet gefällig?

  • Italienischer Schinken mit Grissini
  • Geräuchertes Edelfischkonfekt mit Kardamon und Wiesenkräutersalat
  • Wraps gefüllt mit Gouda und Rucola
  • Frische Gemüsesticks mit Dips
  • Berliner Currywurst auf Kartoffelpürree
  • Lammspieße mit Honig auf Ratatouillesalat
  • Brokkoli-Käse-Nuggets
  • Macarons
  • Obstplunder

Kurzkritik

Der Fotograf an Tag1 war in den Vorträgen etwas zu aufdringlich. Direkt mehrere Minuten zwischen Publikum und Referent 30x aus identischer Perspektive zu blitzen, ist 27x zu viel… Die Technikproblemchen in Saal C mit kein Bild und diversen Tonaussetzern waren ärgerlich, aber nur auf „meinen“ Hauptsaal beschränkt und von kurzer Dauer. Rundherum eine sehr professionelle Konferenz mit unglaublich viel Personal vor Ort in einem 4**** Rahmen.

Bilder vom #iico 2014

Weitere Bilder vom iico von Infopark sind drüben bei flickr.

Wer schreibt hier?

Wer sich mit mir vernetzen möchte, nutzt bitte mein Profil im Gesichtsbuchxinglinkedin. Folgen Sie mir bitte unauffällig bei Twitter oder Google+ Ick freu mir aber viel doller auf ein persönliches Treffen. Denn: offline kann viel.