SEOkomm 2014 Recap

Nach der SEOkomm scheint die Konferenz einfach nicht enden zu wollen. So einen ausführlichen Recap Reigen gibt es selten. Bereits die ersten Veröffentlichungen am Freitagabend(!) mit einem Umfang jenseits der 1.000 Wörter sorgten für spannenden Lesestoff auf der Heimreise. Die online Nachbereitung der SEOkomm sollte für Noch-Nichtbesucher Grund genug sein, in 2015 nach Salzburg zu reisen. Eine fortlaufende Liste an Recaps zur seokomm 2014 gibt es weiter unten.

Meine Top 7 Tipps von der #SEOkomm

  1. Bei großen Seiten – jenseits der 1.000 Inhaltsseiten – alle großen Verzeichnisse als eigene Google Webmaster Tools Property anlegen.
  2. Bei der Suche nach Keywordquellen häufiger auf die öffentlichen Daten der Konkurrenz zurückgreifen. Infos dazu von mir oder direkt von der Quelle Torsten Tromm.
  3. Tools im Auge behalten, kennt ihr das Schmankerl import.io? Eingabe einer URL, Ausgabe von Daten als CSV-Datei. Alternativ kann eine API genutzt werden. Aktuell noch FÜR LAU!
  4. Mut, alte und überholte Inhalte zu löschen! Raus aus dem Index, um Crawler Budget besser zu nutzen.
  5. Excel Tools von Stephan Walcher nutzen, bit.ly/seo-excel
  6. Ähnliche Produktvarianten im Shop mit http://schema.org/isSimilarTo auszeichnen
  7. Snus ist eine Art Kautabak.

Warum werde ich 2015 wieder zur SEOkomm fahren?

Es gibt so viele Tools im SEO/AdWords Bereich, die 2014 auf den Markt kamen. Die kann niemand umfänglich testen und beobachten. Sollte sich eine Software tatsächlich lohnen, erfährt man dies am Ende des Konferenzjahres auf der SEOkomm.

Die Qualität der Speaker ist beeindruckend. Es kommen Praktiker zu Wort, die keine lauten Rampensauen sind, sondern Profis, die sich auf die ganz große SEO Bühne vor 600 Leuten trauen und Insights teilen. Hut ab. Die SEOkomm Agenda liest sich wie ein Szenepoesiealbum.

Die Infrastruktur und Orga ist perfekt. 

  • Vorfeldinfos und Betreuung. Die Agenda ist pünktlich fertig, durch die Infos in den Netzwerken ist der Besucher immer gut informiert.
  • WLAN (absoluter Knaller, stabiler Down- und Upload mit >60 Mbit/s. Wow.)
  • Sehr gut klimatisierte Konferenzräume, astreiner Sound und Bild
  • Stabile Tische, die mit reichlich Steckdosen und Platz auch als vollwertiger Arbeitsplatz taugen
  • Sehr gute Verpflegung inkl. aufmerksamen Bedienungen, saubere Toiletten, großzügige Garderobe, reichlich Getränke, kein Müll usw. hören sich albern an, machen aber einiges aus. Was da im Hintergrund läuft, ist der einfach großartig.

Volles Haus bereits zur Keynote trotz Start um 09.00 Uhr. Der Vortrag von Marcus Tandler ist ein Dauerbrenner, auch wenn meine persönlichen Highlights bereits beim Karlscore Event gefallen sind. Und dazu ein Abschluss von Felix Beilharz, der am Ende des Tages noch richtig einen rausgehauen hat.

Anregungen

  • Als Partyort NACH der SEOkomm ist die Brandboxx nur bedingt geeignet. Die Locationwahl zur WarmUP Party im Fuxn war heuer perfekt, so wie im Vorjahr im Guwe.
  • WLAN Schmarotzer identifizieren und aussperren. „Geil, schnelles Internet, erstmal ein Update von Android laden!“ Fair Use scheint nicht drin zu sein. #wtf.
  • Ein paar Dopplungen an typischen Beispielen, die bereits mehrfach durchs SEODorf getrieben wurden, vermeiden.
    These: Das hotel-bonn.de (aus Kassel) rankt einfach parallel zu den Konferenzen immer auf den Toppositionen, Google testet überhaupt nichts. 🙂

 

Bilder

 

Linkliste SEOkomm 2014 Recaps